Eine Reise nach Paris 0.5

24 Jul

Den Louvre sollte man sich ja eigentlich ansehen, allerdings war es auch hier dasselbe und die Schlange von Touristen war unglaublich lang. Tipp: Immer den Nebeneingang nutzen, am Arc de Triomphe du Carrousel oder von der Metro Station Palais-Royal/Musée du Louvre direkt hinein.

Der Buchshop Galignani ist der erste englische Bookshop in Paris überhaupt und nicht weit weg vom Louvre, in der 224 Rue de Rivoli, 75001 Paris hab ich so einiges entdeckt, wie zum Beispiel ein Französiches-WGT-Bilderbuch in dem Kitty in a Casket abgebildet sind.

Weiter gings zu Fuß zum Forum des Halles, wer sich hemmungslos in einem klimatisierten Untergrund-Einkaufszentrum, arm shoppen will, ist hier genau richtig. Der Eingang beim Bourse de Commerce erinnert irgendwie mehr an eine U-Bahn-Stadtion als an ein Shopping-Mekka, also nicht verwirren lassen. *g*

Nicht weit weg vom Centre Pompidou ist ein Springbrunnen, welcher von Nymphen bewacht wird. Er lädt ein zum längeren Verweilen und chillen. Auch hier wird man von Straßenkünstlern unterhalten, oder kann seinen Gaumen in den zahlreichen Restaurants erfreuen.

Bei Nacht ist das Lichterspiel besonders schön. Am Triumphbogen vorbei gings zum Eiffelturm. Auf der Wiese davor steigt im Sommer täglich eine Party mit Festival-Charakter. Denn wer stößt nicht gern mit einem Gläschen Chardonnay vor dem berühmtesten Pariser Bauwerk an – Cheers Sir Eiffel!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: