Archiv | Catwalk RSS feed for this section

MB Fashion Week Berlin #3

18 Jan

All pix © MB Fashion Week Berlin

Schumacher sieht Rot!
Materialkombinationen wie Satin und Samt, kurzes Fellimitate und Leder sind das „Must-Have“ der nächsten Saison. Ich bin noch immer ganz hin und weg von der atemberaubenden Leder Leggins. Kombiniert mit Wolle oder Samt, wirkt diese einfach ultra-chic und ist gleichzeitig angenehm zu tragen!

Malaikaraiss präsentierte eine Kollektion in herbstlichen Farbentönen mit komfortablen oversized Jumpsuits und Mänteln zum einkuscheln.
Auch Rena Lange mischt den Winter mit knalligen Farben wie Orange auf! In femininen Schnitten und wallenden, verspielen Kreisröcken macht der Business Alltag gleich mehr Spaß!

Marcel Ostertag ließ es sich auch diesen Mal nicht nehmen, gemeinsam mit seinen Models die Kollektion selbst zu präsentieren. Die Glitzer Jacke in Meerjungfrau-Farbtönen ist einfach umwerfend. Auch das Karomuster erweckt er wieder zu neuem Leben, denn in Kombination mit Pailletten-Mini in Türkis, wirkt das Muster äußerst gut.

Dietrich Emter hat mich mit seiner lagen Jacke in braunem Velour überzeugt! Denn mein dunkler Kleiderschrank schreit förmlich nach diesem Hosen-Set! Zum ausgehen sind ärmellose Gehröcke geeignet, kombiniert zu einem kleinen Schwarzen ist man auf jeder Party der Blickfang des Abends.

Auch helle Farben werden in der Herbst Saison getragen! Marc Cain präsentierte verspielte Pailletten-Jeans zu weißen Flokati Westen, auch der Metallic Look kam bei ihm nicht zu kurz.

Man darf gespannt sein, noch weitere 3 Tage läuft die MB Fashion Week Berlin und hat noch einiges zu bieten!

Und vieles mehr…

Schumacher goes red!
Combinations of materials such as satin and velvet, fur and imitation leather are the „must-have“ for the upcoming season. I’m still completely blown away by this stunning leather leggings. Combined with wool or velvet that seems ultra-chic and comfortable to wear at the same time!

Malaikaraiss presented a collection with autum colors, comfortable oversized jumpsuits and jackets.

Even Rena Lange choose for winter bright colors like orange! In feminine cuts and flowing skirts make your business life makes more fun!

Marcel Ostertag didn´t miss it this year too, to present his collection by himself. The glitter jacket in Mermaid colors is stunning. Even the diamonds shape pattern he brought back to life, because in combination with sequined mini in turquoise, the pattern looks very good.

Dietrich Emter convinced me with its layer jacket in brown! My dark wardrobe is screaming for this pants set! Also sleeveless frock coats are perfect for the evening, combined with a little black dress you´re the eye-catcher at every party.

Also bright colors be worn in the fall season! Marc Cain presented playful sequined jeans white shag west. The metallic look was on his list for next fall.  It will be interesting yet, another 3 days running the MB Fashion Week Berlin has to offer us more and more!

And many more…

MB Fashion Week Berlin #2

17 Jan

All pix © MB Fashion Week Berlin

Dimitri setzt in der kommenden Saison auf die Farben: Schwarz, Grau, Royalblau und Türkis. Ganz besonders toll finde ich das royalblaue Business Outfit. Mit psychedelischen Mustern auf Kleidern und Leggins setzt er Akzente. Auch Fransen und Fellimitate sind in Herbst und Winter nicht mehr weg zu denken.

Im Green Showroom war das Motto „Oversize does matter“. Von übergroßen Gilets, Westen bis zu Longskirts war alles dabei um im Winter kuschelig eingepackt zu sein!

Barre Noire ist mit ihrem Mustermix auf den Punkt gekommen, kombiniert zu schrillen Farben wie Gelb oder Türkis hat sie der Herbstdepression den Kampf angesagt.

Wer eher auf schlicht steht, ist bei Blacky Dress gut beraten. Shirts mit Schößchen und Lederhose, oder Oversized Pullover mit Rollkragen und Röhrenhose sind ideal fürs Büro geeignet.

Zum Träumen verführte Frida Weyer. In ihrer Cabaret ähnlichen Bühne, bezauberte sie mit schon fast zerbrechlichen Feen. Roben in weiß, mit Spitze und Volants wirkten mit einer Leichtigkeit auf das Publikum.

Frauen die Basler tragen wissen was sie wollen. Mit feminin und gleichzeitig streng wirkenden Kleidern, sind sie für jeden Auftritt gewappnet. Ich bin zwar kein Freund von Schulterpolstern, allerdings wirken diese mit Fransen-Ketten äußerst angriffslustig.

Den lässigen Cowgirl-Look werden wir auch im kommenden Herbst nicht ablegen. Lala Berlin präsentierte gemütliche Print-Pullover, Oversized Mäntel und den traditionellen „Long Jon“ als sexy Jumpsuit.

Augustin Teboul schickt seine androgynen Kriegerinnen in den Kampf. Mit Materialkombinationen Organza und Leder, sowie Nylon und Fellimitat spielt er eine gewisse Härte und gleichzeitig die weiche feminine Seite der Frau aus. Auch er verwendet Leggins im Mustermix in Netzvariante.

Auch der zweite Tag der MB Fashion Week Berlin hatte für jeden Geschmack etwas bereit gehalten!

Und vieles mehr…

Dimitri selected for the upcoming season the colors black, grey, royal blue and turquoise. I loved the royal blue business suits most. With psychedelic patterns on dresses and leggings we got the edgy look. Even winter is nothing without fringe and fur imitations.

The Green Showroom got the motto „Oversized does matter“. Oversized vests, jackets and long skirts everything cozy and perfect for a cold in winter time!

Barre Noire got to the point with his pattern decision, combined with bright colors such as yellow or turquoise he turns against those autumn depression.

Who else then  Blacky Dress could be better for simply looking chic. Shirts with peplum and leather pants, or oversized sweater with turtleneck and skinny trousers are ideal for the office.

Seduced to dreams by Frida Weyer, in her Cabaret similar stage she charmed with almost fragile fairies. White robes, worked with lace and ruffles and gave such lightness to the audience.

Women who know what they want, should wear Basler. With feminine and also austere looking clothes she is armed for each performance. Although I am not a fan of shoulder pads, but they act with fringe chains extremely aggressive.

The casual cowgirl look, we will also not pass this fall. Lala Berlin presented cozy print sweaters, oversized coats and the traditional „Long Jon“ as sexy jumpsuit.

Augustin Teboul sends his androgynous warriors into battle. With material combinations of organza and leather, as well as nylon and fur imitation, he plays out a certain toughnes, and also with the soft feminine side of a women. He also used leggings with mixed patterns in netknit look.

The second day of MB Fashion Week Berlin had something for everyone. Be prepared for the next day!

And many more…

MB Fashion Week Berlin #1

16 Jan

All pix © MB Fashion Week Berlin

Und schon ist der erste Tag der MB Fashion Week Berlin wieder vorbei.

Meine persönlichen Highlights waren unter anderem, die braun und schwarz verwaschene Seidenbluse, passend zum schwarzen Taillenrock mit hervorblitzendem Unterrock von Hien Le.

Rebekka Ruetz setzt auf verspielte Business Anzüge in Erdtönen und Materialvarianten wie Samt oder Crash. Meine absoluten Favoriten in der kommenden Saison, sind „long skirts“ und „long dress“. Auch Lena Hoschek verzauberte mit einer Spitzenvariante.
Ich persönlich trage „long skirts“ äußerst gerne im Winter, da es leichter ist mehrere Schichten schon fast unsichtbar übereinander zu tragen und trotzdem warm eingehüllt und zu gleich sexy zu sein. Schließlich zaubern lange Röcke, wie auch Kleider, eine schlanke Figur und natürlich extrem lange Beine.

Lena Hoschek setzt im Herbst auf Folklore Muster im „All Over Look“, wobei mir die helle Variante mit Jacke und Hose am besten gefällt.

Der Auftakt der MB Fashion Week Berlin hatte somit schon einige Zuckerl für uns bereit gehalten, man darf gespannt sein was in den nächsten Tagen folgen wird.

Und vieles mehr…

And the first day of MB Fashion Week Berlin is over.
 
My personal highlights yesterday was the brown and black silk blouse, matching the black skirt with petticoat underneath by designer Hien Le.
 
Rebekka Ruetz showed us some nice business suits in earthy colors and material options such as velvet or crash. My absolute favorites in the upcoming season are „long skirts“ and „long dresses“. Lena Hoschek also enchanted with a lace variant.
I personally wear „long skrits“ extremely often in winter, because it is easier to combine with several layers. Those layers are almost invisible but still warm and also sexy looking. Finally long skirts flatter your figure and also schmooze extremely long looking legs.
Lena Hoschek shows in this fall collection  folklore pattern in „All Over Look“. I liked Lena´s light jacket and pants best.
 
The start of the MB Fashion Week Berlin had already some special treat in store for us, it will be interesting what will follow in the upcoming days.
 
And many more…

VFW S|S 2013 Trend Accessoires

5 Okt

alle Fotos ©VFWSehr bunt ging es dieses Mal auf der Vancouver Fashion Week Spring/Summer 2013 zu. Eine Vielfalt an Accessoires zeigte sich in den Neonfarben Grün, Pink und Gelb am Catwalk.

Auch für Hutliebhaber waren einige Leckerbissen dabei. Hive Mind Millinery (Bild links außen) zeigte Headpieces mit Tüll und Hirschgeweih, Soddi (Bild rechts außen) zeigte uns den Sonnenhut für den Mann von morgen mit kombinierter Holzperlenkette. Kas Wear by Kasozi Charles (Bild mitte) punktete mit XXL-Knöpfen.

Auch im Frühjahr kann es ab und zu etwas kühler sein und auch ich greife regelmäßig zum Schal, ein praktischer Trend, so denkt auch Aptform.

VFW S|S 2013 Trendfarben

4 Okt

alle Fotos ©VFWVancouver Fashion Week S|S 2013:
AngelEye und Random Life Project setzen im kommenden Frühjahr auf die Trendfarbe Nude. Kombiniert mit den Farben Koralle und rosé behält der Look eine gewisse Leichtigkeit. Dazu passend schwarze (Peeptoe) Pumps und fertig ist der Trendstyle.

Die aktuellen Nachrichten imaginärer Tageszeitungen wurden in aufwändig gefalteten Origami-Kleidern in den Farben Grün, Schwarz und Nude vorgeführt.

Auch Erdfarben sind im kommenden Frühjahr sehr beliebt. Jessica Huang  und Aptform (Bild rechts außen) schickten ihre Models im Nature Look über den Laufsteg.

Die Must-Have Farbe Azurblau wird in vielen Varianten, wie auch im Batik-Look getragen. Ha Sang Beg (Bilder links + rechts außen) kombiniert den Look mit Jeansröcken und Schnür-Boots.

Der African-Mustermix von Kas Wear by Kasozi Charles kann ins Büro ausgeführt werden, seine gemusterten Kleider in Gelb, Blau und Schwarz/Weiß sind auch ideal für das Nightlife.

VFW S|S 2013 Backstage

20 Sep

alle Fotos ©VFWDie ersten zwei Tage der Vancouver Fashion Week Spring/Summer 2013 sind schon wieder vorbei, als besonderes Zuckerl gibts heute ein paar Backstagefotos für Euch.

Go-Show-Guide MQFW 2012

12 Sep

Provozieren, wie die Jungs von Dandy Diary, ist nicht mein Ding. Statt über Designer zu dissen sag ich Euch lieber wo man auf jeden Fall hingehen muss! Denn im „Go-Show-Guide“ findet Ihr meine Favoriten für die diesjährige MQ Vienna Fashion Week 2012.

Cindy Steffens © Kai R Joachim
Cindy Steffens12.09.2012 – 22Uhr
Mit ihrer Kollektion präsentiert sie uns auch in diesem Jahr einen Head-to-toe-Look und somit den perfekt abgestimmten Hut Style. Meiner Meinung nach, sollten wir alle wieder öffters zum Hut greifen!

Studio B3 © Studio B3Studio B3 13.09.2012 – 18Uhr
Das polnische Modelabel Studio B3 kreiert Kleidung, Accessoires und Schmuck. Die außergewöhnlichen Stücke entstehen in Krakau, inzwischen kann man sie auch in Boutiquen in Österreich, Frankreich, Italien und Kanada finden. Kollektionen von Studio B3 werden in Kleinserien produziert, manchmal sind es auch nur Unikate. Jede Kollektion enthält auch eine ReDesign-Linie, Mode aus wiederverwendeten, überschüssigen Stoffen.

Km/a © Km/aKM/A14.09.2012 – 22Uhr
Katha Harrer und Michael Ellinger, die Designer und Gründer des Modelabels km/a, entwerfen und produzieren Unikate aus ungewöhnlichen Materialien. In ihre aktuellen Kollektionen fertigten sie Jacken und Kleider aus Fallschirmen aus den 60’ern Jahren, Mäntel aus gebrauchten Armeedecken der unterschiedlichsten Länder und Parkas sowie Trenchcoats aus gebrauchten Zeltplanen.

Steinwidder © Peter GarmuschSteinwidder 14.09.2012 – 22Uhr
Das Label Steinwidder verwendet gebrauchte Kleidung als Ausgangsmaterial und Inspiration für ihre Kollektionen – Zerschnitten, zerrissen und neu arrangiert. Dabei setzten sie ihre Schwerpunkte auf strukturierte Oberflächen, Texturen und grafische Elemente.

Smaranda Almasan © Mihai Luviar PopaSmaranda Almasan16.09.2012 – 20Uhr
Die Designerin verzaubert mit ihrem individuellen Lagenlooks. Smarandas Inspiration: „Es könnte eine Zeile in einem Buch, ein guter Film, eine Lebenserfahrung, eine Ausstellung oder ein zeitgenössischer Künstler sein.“

Preview Modeschau MQ-Point

26 Aug

Schon einige Wochen vor der eigentlichen Vienna Fashion Week präsentierten letzte Woche die heißesten Designer ihre Kollektionen im MuseumsQuartier-Innenhof.

Den Anfang machte Pitour und bezauberte mit rankenartigen Masken. In den Farben grau und beige, Polkadot-Prints und düsterem Batik-Look ließ die Designerin ihre Models über den Laufsteg schweben.

Nicht nur Erdtöne werden kommende Saison getragen, Artista setzt auf bunte Farbklecks-Prints in Kombination zu Schwarz- und Grautönen. Mein Lieblingsaccessoire von Artista war natürlich die grüne Leoprint Tasche zu einem schlichten kleinen Schwarzen.

Artista + Pitour

Artista

Das Sandmännchen war anscheinend die Inspirationsquelle für Patzaikin, denn die Designerin schickte ihre Burschen mit Leinen-Zipfelmütze und praktischen Body-Bags in beige, dunkelblau und schwarz-weiß-prints über den Catwalk.

Patzaikin

Patzaikin

Hunkemöller S|S 2013|14

10 Jul

Foto © MB Fashion Week Berlin

Diese Diashow benötigt JavaScript.

All that Jazz in den Pastelltönen blau, rosa und gelb. Geschmückt mit Fellboa, Strapsen mit Mascherl und Peeptoe Pumps schickte Hunkemöller seine Girls auf den Laufsteg.

Nicht verwunderlich, dass mir dieser Song des verfilmten Kult-Musical Chicago in den Sinn kommt. Seine BH Kombination mit High-waisted-Slip ist übrigens ideal für jede Frau, die keinen Body tragen will und dennoch eine gutes Gefühl in einem hautengen Kleid will.

ep_anoui by Eva Poleschinski S|S 2013|14

10 Jul

Foto © MB Fashion Week Berlin

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eva Poleschinski ist dem Strickwahn verfallen. Die Strick-dir-ein-Outfit-Welle überschwemmt den Laufsteg von der MB Fashion Week Berlin. Strick von Kopf bis Fuß, lautet das Motto.

In grobem Maschengewebe trägt man asymmetrische Röcke, Maxikleider, Shirts und Capes. Für den Mann von morgen gibt es sogar einen ganzen Anzug in gestrickten Woll-Chic. Kombiniert mit feinsten Materialien bekommt das ganzen Outfit eine gewisse Leichtigkeit. Mit Farben wie Rot, Orange und Gelb wird es wunderschön farbenfroh auch im nächsten Frühjahr.

%d Bloggern gefällt das: